Erster Tag auf der FBM 2016


Pünktlich (hüstel …) gegen 12:45 Uhr hatte ich mich endlich genug seelisch und geistig darauf vorbereitet, das Haus zu verlassen, bin ins Auto gestiegen und parkte keine zwanzig Minuten später bereits im Rebstockparkhaus. Der Shuttlebus brachte mich wie schon im Vorjahr bequem vor den Eingang der Messehalle 3.

Mein erster Eindruck: irgendwie ist es voller als im letzten Jahr am Eröffnungstag, doch kann ich mich auch täuschen. Was ist nun wirklich neu dieses Jahr? Was ist entscheidend anders? Nun, dieses Jahr sieht der Stand vom Iran so aus:

k-uka_2885

während er letztes Jahr noch so aussah:

k-20151017_171023

Aus Protest, dass Salman Rushdie die Eröffnungsrede 2015 hielt, hatte dieses fortschrittliche und die Meinungsfreiheit als eines der höchsten Güter erachtende Land die Buchmesse einfach boykottiert. Solch eine Lächerlichkeit musste ich kleiner Schelm selbstverständlich dokumentieren. Umso mehr war ich auf den diesjährigen Stand gespannt. Ob die Salman Rushdie von der Messeleitung gewährte Redefreiheit inzwischen verjährt ist, der Iran Frankfurt nun vergeben hat, oder die Verantwortlichen bei einer der letzten Aktionen, an denen es Hirn vom Himmel geregnet hat, endlich mal laut und deutlich „hier“ geschrien haben, vermag ich natürlich nicht zu beurteilen. Schön, dass man sich dieses Jahr eines besseren belehrt hat und die Messe bereichert.

k-20151017_170953

So und nun zum eigentlich Wichtigen, ja wahrlich Sensationellem: Der Frankfurter Charles Verlag ist dank eines genialen Deals tatsächlich zum ersten Mal mit einem eigenen Stand vertreten! Neben Verleger und Autor Meddi Müller freut das insbesondere meine anderen Autorenkollegen Sabine Marthiensen, Susanne Reichert, Anna K. Bodenbach und Robert Maier sehr! Was kann einem Besseres passieren, als mit dem ersten Buch bereits auf der weltgrößten Buchmesse vertreten zu sein? Irgendwann schaffe ich das auch mit meinem ersten Buch 😉 Meine Gratulation an diese Autoren und Meddi Müller! Besucht ihn am Stand A51 in Halle 3.0!

k-uka_2871

Meddi Müller stolz wie Bolle (wie Sabine Marthiensen sagen würde) vor seinem liebevoll gestalteten Stand, rechts unsere Autorenkollegin Susanne Esch, links Meddis Partner Marcel Dax.

Besonders gefreut hat mich am heutigen Tag auch, dass mich die erfolgreiche Bloggerin und Lektorin Martina Suhr in meinem doch sehr unauffälligen Shirt tatsächlich gleich erkannt hat. Wir hatten uns bislang nur virtuell gekannt. Ich nahm die Gelegenheit wahr, ihr 50 signierte Lesezeichen in die Hand zu drücken. Martina freute sich wie eine Schneekönigin, diese Goodies für Verlosungen und andere Aktionen verwenden zu können, ich freute mich wie ein Schneekönig, dass sie so unters lesende Volk kommen. Danke Martina!

Die Politologin Gesine Schwan erntete viel Beifall für ihre Ausführungen zu derzeitigen Politikfehlern und dem Krebsgeschwür der rechten Szene in diesem Land, auch mich haben ihre Gedanken beeindruckt und mit den meisten gehe ich konform:

k-uka_2878

Ansonsten ist es auch dieses Jahr wieder schön zu sehen, wie unterschiedlich Stände sein können:

k-uka_2881

k-uka_2886

Vielleicht treffe ich ja die nächsten Tage noch den ein oder anderen von euch. Lesezeichen für Interessierte habe ich immer viele mit. Bis bald!

Advertisements

1 Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s