ARS auf der Main-Kinzig-Buchmesse


Nach unserem ersten Messeauftritt letzten Monat in Stockstadt auf der Buchmesse im Ried, haben wir uns todesmutig wieder auf eine Buchmesse gewagt. Diesmal sollte alles besser werden, so unser fester Vorsatz. In leicht geänderter Besetzung fingen wir am Samstag schon vor neun Uhr an, unseren Messestand aufzubauen und zu gestalten. Wir profitierten sehr von unseren Erfahrungen vom letzten Mal. So gelang es uns (nein, Meddi Müller machte das, ich musste ja fotografieren), ohne größere Komplikationen Roll-up-Displays aufzubauen:

UKA_0758

Sabine Marthiensen dekorierte unterdessen unsere Tische:

UKA_0765

während ich fotografierte. So hatte jeder seine Aufgaben. Diesmal hatten wir Schilder, die unsere unterschiedlichen Genres anzeigten. So konnten sich die Besucher schnell orientieren und fanden ihre Lieblingsbücher schnell. Ausreichend Buchaufsteller, Flyer, das neue ARS-Banner, Plakate, Verlagsprogramm, Lesezeichen und Beleuchtung rundeten den Stand ab. Am Ende waren wir alle zufrieden und warteten auf den Besucheransturm, der … am Samstag nicht kam. Dies entmutigte uns jedoch keineswegs, denn auf unserer ersten Messe hatten wir schon die Erfahrung gemacht, dass die meisten Besucher erst am Sonntag kommen. Dies sollte in Nidderau nicht anders sein.

UKA_0773

Wir nutzten die reichlich vorhandene Zeit, um uns Stände anderer Aussteller anzusehen und neue interessante Kontakte zu knüpfen oder alte zu erneuern. Unser Team hatte sowohl am Samstag als auch am Sonntag Lesungen, bei denen sich unsere Zuhörer und wir selbst auch uns sehr wohl fühlten. Es ist immer schön, vor einem lesebegeisterten Publikum zu lesen.

UKA_0767

Am Sonntag bekamen wir durch unsere beiden Fantasy Autorinnen Susanne Esch und  Stefanie C. Pier Verstärkung. Insgesamt ziehen wir auch diesmal ein positives Feedback, denn neben netten Leuten, mit denen wir uns unterhalten durften, konnten wir auch signierte Bücher verkaufen. Wir danken allen Besuchern und Zuhörern bei unseren Lesungen und freuen uns auf Ihren nächsten Besuch auf einer unserer Veranstaltungen.

Dieser Beitrag erschien ursprünglich auf der Webpage unserer ARS Autorengruppe.

Uwe Alexi, im April 2016

Advertisements

Über Uwe Alexi

Der Chaosschreiber: Wenn ich beginne, ein Buch zu schreiben, habe ich keinerlei Ahnung, was mich erwartet, wie es weitergeht, wo mich meine Fantasie hintragen wird. Ich schreibe chaotisch, so ist mein Leben. Ich liebe es!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s